Alpecin mit Athleten zu Olympia

Weiterlesen
20.07.2021
  • Sportler und Disziplinen im TV-Spot für Leistungs-Shampoo von Alpecin

Pünktlich zu Olympia werden Millionen Zuschauer die ganze Bandbreite des Sports erleben. Um dem Sport und seinen Athleten eine Bühne zu bieten, hat Shampoo-Hersteller Alpecin bereits während der Fußball-EM und der Tour de France eine großangelegte Werbekampagne mit Leistungssportlern gestartet.

Top-Athleten wie z. B. Johannes Floors (Paralympischer Sprint), Bo Kanda Litha Baehre (Stabhochsprung), Oliver Zeidler (Rudern), Max Hartung (Säbel-Fechten) oder Leon Glatzer, der auf Hawaii geborene Surfer (Olympia-Premiere), zeigen im Spot die Faszination ihres Sports und erklären, warum sie das „Leistungs-Shampoo“ Alpecin benutzen. So unterschiedlich die Personen und ihre Disziplinen auch sind, sie haben ein gemeinsames Ziel: ihre Haare zu behalten.

Sportler treffen den Nerv

Eduard R. Dörrenberg, geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Wolff Group erklärt: „Mit dieser Kampagne transportieren wir neben der Botschaft Vorbeugung und Vorsorge gegen Haarausfall gleichzeitig auch Coffein steigert die Leistung auch an der Haarwurzel und das mit Leistungsträgern des Sports.“

Diese Message stößt bei vielen Zuschauern auf Zuspruch wie Zuschriften schon vor Olympia zeigen. Sandra B. aus Bonn bedankt sich beispielsweise dafür, dass in der aktuellen Werbung „Sportler vieler verschiedener Sportarten zu sehen sind und eben mal nicht nur Fußballer“.

TV-Spot als lineare und digitale Kampagne

Bis zum Ende der Olympischen Spiele sind mehrere Versionen des in Bielefeld produzierten Spots zu sehen. Disziplinen wie Surfen, Sprint, Speerwurf, Säbelfechten, Tennis und Handball bekommen dort eine reichweitenstarke Bühne. Einige der Darsteller werden während der Olympischen Sommerspiele zu sehen sein. Begleitet wird der TV-Flight durch umfangreiche Online-Maßnahmen. Mit dabei ist auch Sportreporter Christopher Lymberopoulos, der die Athleten im eigens konzipierten Format „Limbo trifft…“ und auch via Instagram-Live interviewt.

TV-Spot zum Anschauen:

  1. Vol.1a (emotional):

Bo Kanda Litha Baehre (Stabhochspringer), Max Hartung (Säbelfechter), Henry Graf (Triathlet)

Johannes Floors (Para-Leichtathlet), Bo Kanda Litha Baehre (Stabhochspringer), Max Hartung (Säbelfechter), Hannes Aigner (Kanute), Oliver Zeidler (Ruderer)

Juri Knorr (Handballer), Daniel Masur (Tennisspieler), Thomas Röhler (Speerwerfer)

Thomas Röhler (Speerwerfer), Juri Knorr (Handballer), Leon Glatzer (Surfer), Deniz Almas (Kurzsprinter), Daniel Masur (Tennisspieler)

Kreation: intern

Produktion: Simian Film GmbH

Bühnenbild statt Partylaune: Bielefelder Lokschuppen bildet Kulisse für TV-Spot

Weiterlesen
28.05.2021

„Ton an – Kamera läuft“ heißt es im Bielefelder Lokschuppen. Denn die beliebte Eventlocation im Herzen von Bielefeld ist Schauplatz eines neuen TV-Spots des Shampoo-Herstellers Alpecin. Im Fokus stehen Leistungssportler, die dem TV-Zuschauer erklären, warum sie Alpecin benutzen. So unterschiedlich die Personen auch sind, sie haben das gemeinsame Ziel, ihre Haare zu behalten.

Alpecin setzt auf Nachbarschaft

Infolge des Corona-Lockdowns können in dem ehrwürdigen Gebäude seit über einem Jahr keine Groß-Veranstaltungen mehr stattfinden. Sascha Berg, geschäftsführender Gesellschafter bei fast4ward und der Lokschuppen Event GmbH, kommentiert: „Musik, Kultur, Künstler, Atmosphäre und großartige Events – dafür steht der Lokschuppen. In Zeiten von COVID-19 müssen alternative Nutzungskonzepte her. Die Anfrage von Alpecin hat uns daher sehr gefreut.“

Regisseur Moritz Brandes und Tim Bohlmeier von der Bielefelder Produktion Simian sind mit der Location sehr zufrieden. Für sie eignet sich der Lokschuppen besonders aufgrund der gegebenen Multifunktionalität auch für starke Bilder. Eduard R. Dörrenberg, geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Wolff Group, ergänzt: „Die Kulisse ist außergewöhnlich und die Athleten haben sich sichtlich wohl gefühlt. Dazu liegt unsere Shampoo-Produktion in der Stadtheider Straße quasi gegenüber, sodass die Sportler auch einen Eindruck von der Herstellung unseres Shampoos gewinnen konnten. Das ist eine gute Voraussetzung für einen erfolgreichen und authentischen Spot.“

Sportler als Darsteller in Alpecin-Kampagne

Nicht nur mit dem Sponsoring von Radsport-Profis, auch durch jahrzehntelange Unterstützung des DSC Arminia Bielefeld, setzt das Männer-Shampoo Alpecin auf Botschafter, die eine aktive Zielgruppe ansprechen. So waren neben den Radsportlern auch die Spieler des DSC bereits in TV-Spots vertreten. Auf Hochleistungssportler im „Super-Sport-Sommer“ mit Fußball-EM, Tour de France und Olympischen Spielen, setzt die Marke auch für den aktuell produzierten Spot. „Viel mehr können wir noch nicht verraten, aber den einen oder anderen werden wir sicher in Tokio bei Olympia sehen,“ freut sich Dörrenberg schon zu Beginn der Dreharbeiten.  

Abgebildete Personen

hintere Reihe von links: Das Team von der fast4ward GmbH und der Lokschuppen Event GmbH mit Daniel Elsner (Prokurist), Marcel Lossie (Events und Marketing) und Sascha Berg (geschäftsführender Gesellschafter) 

vordere Reihe von links: Eduard R. Dörrenberg (geschäftsführender Gesellschafter Dr. Wolff Group) und Max Hartung (Welt- und Europameister im Fechten).

© Dr. Wolff Group

Singles‘ Day 2020 erreicht neue Superlative

Weiterlesen
18.11.2020

Fast 200.000 Flaschen Coffein-Shampoo in 24 Stunden abgesetzt

Der chinesische Singles‘ Day ist ein Shoppingevent der Superlative und bricht Jahr für Jahr Rekorde. In diesem Jahr lautete das übergeordnete Ziel, die corona-bedingt betroffene Wirtschaft Chinas anzukurbeln.

Im Vergleich zum Vorjahr gab es bereits unterjährig einen deutlichen Anstieg an Shopping-Events, um die Wirtschaft Chinas durch Konsumanreize anzukurbeln. Mit gleich zwei Pre-Sale-Phasen optimierten Chinesische Online-Shopper ihre Einkaufskörbe lange vor dem 11. November. So erklärt sich der enorme Anstieg der Rekorde:

Pünktlich um Mitternacht wurden Millionen von Bestellungen ausgelöst. 583.000 Bestellungen pro Sekunde wurden in der Spitze gemessen1 und bereits um 00:30 Uhr chinesischer Zeit wurde die Umsatz-Marke von 56,3 Milliarden US-Dollar geknackt2, während es im Vorjahr 38 Milliarden US-Dollar innerhalb von 24 Stunden waren.

Auch Shampoo-Hersteller Alpecin profitiert in China seit Jahren vom Online-Shopping. Ein eigenes Team arbeitet von Shanghai aus an der Offline- und Online-Distribution der Coffein-Shampoos aus Bielefeld im Reich der Mitte. Mit Erfolg: Mit rund 190.000 Flaschen setzte Alpecin-Hersteller Dr. Wolff auch in diesem Jahr eine rekordverdächtige Menge ab. Auch in Deutschland startete das Unternehmen erstmals einen eigenen Alpecin Online Shop. „Wir haben hier die Möglichkeit exklusiver Angebote für unsere Kunden, aktuell ist es ein Sixpack. Damit sind wir sehr flexibel und kundenfokussiert. Der Alpecin-Shop ermöglicht uns den direkten Draht zum Kunden, mit Informationen und Feedback aus erster Hand“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter, Eduard R. Dörrenberg.

Seit 2016 Jahren vertreibt Dr. Wolff in China die Shampoos gegen Haarausfall inzwischen über mehrere Tausend stationären Drogeriemärkten sowie über Online-E-Commerce, Social-E-Commerce, Banking-E-Commerce und direkt via TV-Shows

Das ist der neue Alpecin Online-Shop

Dr. Wolff holt den Singles‘ Day von China nach Deutschland: Alpecin launcht eigenen Online-Shop zum 11.11.

Weiterlesen
09.11.2020

Der chinesische Singles‘ Day (11.11.) hat sich einen Ruf als umsatzstärkster Onlineshopping-Tag der Welt erarbeitet, der selbst den Black Friday und Cyber Monday in den Schatten stellt. Doch laut Statista kannten im Jahr 2018 nicht einmal 30 Prozent der deutschen Online-Marktplatzhändler dieses international gefeierte E-Commerce-Event. Die Dr. Wolff Group hat sich daher 2020 zum Ziel gesetzt, das Branchen-Happening gezielt nach Deutschland zu holen und launcht daher passend zum 11.11 einen eigenen Online-Shop der Marke Alpecin mit einem attraktiven Angebot.

11. November ist Pflichttermin für Dr. Wolff – in China und in Deutschland

Zwei Mal hat Shampoo Hersteller Dr. Wolff bereits am asiatischen Singles Day teilgenommen – 2018 und 2019 bisher jedoch nur von China aus. In diesem Jahr wird das Engagement erstmalig auch auf die Heimatregion des Unternehmens ausgeweitet: Deutschland. Dort wird zum 11.11. um 0:00 Uhr ein eigens für den Singles‘ Day aufgesetzter Online-Shop mit einem speziellen Angebot live geschaltet. Passend zum markanten Singles‘ Day Datum, das aus lauter Einsen besteht, erhalten die ersten 111 Besteller zudem eine hochwertige, gefüllte Kulturtasche. So wird die steigende Bekanntheit des Singles‘ Day in Deutschland aktiv genutzt, um Erkenntnisse im eigenen Online-Handel zu sammeln.

Der geschäftsführende Gesellschafter Eduard R. Dörrenberg, der selbst vier Jahre in Singapur gelebt hat, begründet: „Dr. Wolff importiert aus China nicht nur die Digitalisierung, sondern auch den Singles‘ Day. Üblicherweise vollzieht sich bei uns der Knowhow-Transfer umgekehrt: Wir bringen für gewöhnlich mit „German Engineering“ Produkte von Deutschland nach Asien. Der Singles‘ Day ist für mich ein sehr gutes Beispiel für erfolgreiche Synergieeffekte zwischen China und Deutschland“.

Vorbereitung für Singles Day 2020 laufen auf Hochtouren

Dr. Wolff sieht auf dem asiatischen Markt großes Potential. Das ostwestfälische Unternehmen ist seit Jahren mit eigenem „Global Office“ vor Ort in China aktiv: Dort plant das Team zum Singles Day u.a. eine Präsenz auf den Plattformen Tmall Domestic, Tmall Global, JD, Suning, Kaola und Redbook. Die Dr. Wolff Group operiert mittlerweile auf fast allen lokalen Cross-Border-E-Commerce Kanälen und expandiert auch im stationären Handel.

Fabian Schneider, Head of Northeast Asia bei Dr. Wolff, hat sich zum Ziel gesetzt, das Rekordergebnis aus dem Vorjahr trotz der omnipräsenten Corona-Krise deutlich zu überschreiten: „Wir haben unsere Planung für Double Eleven nach COVID-19 nicht nach unten korrigiert“, gibt sich Schneider optimistisch. Um die Verkaufsaktivitäten anzukurbeln, setzt das Team auf eine 20-tägige Pre-Sale- und eine Pre-Heat-Phase der individuellen Warenkorb-Optimierung, bevor am 11.11. dann das Hauptevent stattfindet.

Singles Day 2019 generiert Umsatz- und Absatzrekorde

Der Singles Day gilt als DIE Umsatz-Maschinerie, die selbst den Black Friday und den Cyber Monday übertrifft. Nach nur 68 Sekunden wurde beim Singles‘ Day 2019 die Umsatzschwelle von einer Milliarde US-Dollar (907 Mio. Euro) laut der Handelsplattform Alibaba geknackt. Innerhalb von 24 Stunden erwirtschaftete die chinesische Plattform 38,4 Milliarden Dollar Umsatz und erreichte damit einen Anstieg um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch Shampoo-Hersteller Dr. Wolff aus Bielefeld erreichte 2019 einen neuen Verkaufsrekord. Binnen 24 Stunden verkaufte das Bielefelder Unternehmen rund 196.000 Flaschen Coffein-Shampoo gegen Haarausfall.

Das Angebot ist am 11.11. gültig:

https://shop.alpecin.com/products/singles-day

Singles Day am 11.11. erreicht Deutschland – Shampoo-Sonderlieferung aus Bielefeld nach China

Weiterlesen
04.11.2019

Der chinesische Singles Day am 11.11. ist der umsatzstärkste Onlineshopping-Tag der Welt. Auch in Deutschland laufen die Vorbereitungen für das global größte E-Commerce Event auf Hochtouren.

Singles Day generiert Umsatz- und Absatzrekorde

Am 11.November um 0:00 Uhr verfällt China in einen gigantischen Kaufrausch. Der Singles Day gilt als DIE Umsatz-Maschinerie, die selbst den Black Friday und den Cyber Monday zusammen in den Schatten stellt. Im Jahr 2018 verzeichnete Handels-Riese Alibaba einen Umsatz von rund 31 Milliarden US-Dollar. Pro Sekunde wurden rund 150.000 Online Bestellungen abgeschickt. Auch Shampoo-Hersteller Dr. Wolff aus Bielefeld erreichte einen neuen Verkaufsrekord. Binnen 24-Stunden verkaufte das Unternehmen rund 60.000 Flaschen Alpecin Coffein-Shampoo gegen Haarausfall.

Dr. Wolff setzt auf Standort China und bereitet sich auf Kaufrausch vor

Seit 2016 Jahren vertreibt Dr. Wolff Shampoo gegen Haarausfall inzwischen in mehreren Tausend stationären Drogeriemärkten sowie über Online-E-Commerce, Social-E-Commerce, Banking-E-Commerce und direkt via TV-Shows. Acht Mitarbeiter steuern von Shanghai aus Vertrieb & Marketing und bereiten mit den Kollegen in der Bielefelder Produktion das digitale Shopping-Event vor. „In diesem Jahr haben wir sehr großen Fokus auf die vierwöchige Vor-Verkaufsphase gelegt. Daher mussten Werbemaßnahmen und Warenverfügbarkeiten rechtzeitig abgesichert sein“, berichtet Fabian Schneider, verantwortlich für China und Nord-Ost-Asien bei Dr. Wolff.

Internationaler KnowHow-Transfer

Der geschäftsführende Gesellschafter, Eduard R. Dörrenberg, der das Asiengeschäft persönlich in den vergangenen Jahren von Singapur aus aufbaute, war pünktlich zum Start der Pre-Sale-Phase in der TV Sendung „Happy Camp“ zu Gast. Sogar in der größten chinesischen Abend-Show mit 300 Millionen TV-Zuschauern ging es vor wenigen Tagen um das Thema Haarausfall.

Chinesische Studenten exportieren deutsche Produkte ins Heimatland

Der Bedarf an „Made in Germany“ steigt stetig. Seit einigen Jahren, scheinen in Deutschland lebende chinesische Studenten Handelsplattformen zu nutzen, um Cross-Border-Geschäfte auch mit Shampoo aus Deutschland zu machen. Inzwischen reagieren Drogeriemärkte und bevorraten sich mit großen Aufstellern.

Kult-Spot mit Dr. Klenk wieder on Air

Weiterlesen
23.08.2019

Mit drei Worten hat Dr. Klenk „in der Tat“ TV-Geschichte geschrieben. Sein markantes Auftreten in der Alpecin-Werbung hat Kult-Status erreicht. Klenks Ausspruch „In der Tat“ ist legendär und viel zitiert. 12 Jahre nach der Erstveröffentlichung strahlt Alpecin den Spot um den Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung Dr. Klenk wieder im TV aus. Begleitet wird das Comeback mit dem Launch einer exklusiven Sonderedition.

Dr. Klenk – Wissenschaftler und TV-Testimonial in Personalunion

Was viele nicht wissen oder glauben: Dr. Klenk mimt den Wissenschaftler nicht nur für die Werbung, er ist in der Tat ein realer Naturwissenschaftler und Forscher mit internationalem Renommee: Doktor-Titel und weißer Labor-Kittel sind authentisch.
Als es darum ging, die wissenschaftliche Herangehensweise an das Thema „Vorbeugung erblich bedingten Haarausfalls“ prägnant zu beschreiben, fiel die Wahl auf den eigenen Wissenschaftler.
Klenk und seinem Team gelang 2004 der Durchbruch in der Haarausfall-Prävention. Sie entdeckten, dass konzentriert dosiertes Coffein in einem Shampoo den negativen Einfluss von Testosteron an der Haarwurzel hemmt und dadurch erblich bedingtem Haarausfall vorbeugen kann. Einige Monate später war das Shampoo gegen den vorzeitigen Haarverlust national erhältlich.

Alpecin launcht Sonder-Edition für krasse Haare

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des Forschungsdurchbruchs bringt Alpecin nun eine Sonder-Edition auf den Markt. Das Produkt wird mit dem Hashtag #krassehaare beworben und soll vor allem die jüngere Zielgruppe ansprechen. Denn: Prävention ist das Stichwort. Werden die Haarwurzeln regelmäßig und frühzeitig mit Coffein versorgt, beugt das erblich bedingtem Haarausfall vor. Dr. Klenk rät zur gezielten Vorsorge: „Wir versuchen Betroffenen klar zu machen: So früh wie möglich. Vorbeugen ist essentiell“.

Wirkpotential von Coffein gegen Haarausfall ist so hoch wie bei Arzneistoff

Forscher kamen in multinationaler Zusammenarbeit zu dem Ergebnis, dass Coffein dem bekannten Arzneistoff Minoxidil in der Wirksamkeit gegen Haarausfall nicht nachsteht. Dr. A. Klenk kommentiert das Studienergebnis: „Das ist schon ein tolles Erlebnis. Wenn man so will: Die Schallmauer schlechthin“.


Abstract der publizierten Studie: https://www.karger.com/Article/FullText/481141

Nach Doping für die Haare kommt Doping für die Kopfhaut

Weiterlesen
01.05.2019

Neues Leave-On-Produkt – ohne Auswaschen

Gesunde Haare benötigen eine gesunde Kopfhaut. Dass Haar- und Kopfhautpflege Hand in Hand gehen kann, zeigt ein neues Männer-Produkt aus der Dr. Wolff Forschung. Das Hybrid Coffein-Liquid beruhigt trockene, juckende Kopfhaut mit viel Feuchtigkeit und stärkt gleichzeitig die Haarwurzeln mit Coffein. Mit der Leave-on-Anwendungsform eröffnet Alpecin ein völlig neues Segment bei der parallelen Problemlösung von Juckreiz & erblich bedingtem Haarausfall. Damit baut Alpecin seine Kopfhaut-Kompetenz weiter aus.

Für eine entspannte Kopfhaut

Häufiges Haarewaschen mit zu stark reinigenden Shampoos, starke Sonneneinstrahlung oder Stress können den natürlichen Hydrolipidfilm der Kopfhaut stören. Das Resultat: Die Kopfhaut trocknet aus und reagiert oftmals mit Schuppenbildung und/oder Juckreiz. Das Alpecin Hybrid Coffein-Liquid sorgt für ein entspanntes Kopfhautgefühl, indem es das gestörte Kopfhautmilieu normalisiert und den Feuchtigkeitshaushalt reguliert. Der gesunde Zustand der Kopfhaut wird wiederhergestellt und Trockenheit sowie Juckreiz verringert.

Klinische Anwendungsstudie bescheinigt Sofort-Effekt

Bei einer placebo-kontrollierten Anwendungsstudie wurde die Kopfhautverträglichkeit dermatologisch bestätigt. Das Hybrid-Liquid hat Juckreiz, Brennen und Spannungsgefühle der Betroffenen direkt signifikant verbessert und die Kopfhaut-Feuchtigkeit erhöht. Die Probanden gaben an, dass das Produkt sofort Feuchtigkeit spendet und dabei besonders mild und verträglich ist.

Für die tägliche Kopfhautpflege ohne Auswaschen

Das Liquid wird morgens und nach jeder Haarwäsche mit der Dosierspitze direkt auf die Kopfhaut aufgetragen und einmassiert. Anschließend kann das Haar mit dem Handtuch oder mit dem Föhn getrocknet und wie gewohnt frisiert werden. Das Produkt wird nicht ausgespült und sorgt auch bei Personen, die nicht täglich ihr Haar waschen für spürbare Juckreizlinderung.

Alpecin Hybrid Coffein-Liquid, 200 ml, UVP 8,99 EUR

Ab April 2019 erhältlich im Handel und im offiziellen Herstellershop www.dr-wolff-shop.de

Alpecin startet Kopfhaut-Offensive und ändert langjährigen Claim „Doping für die Haare“

Weiterlesen

Seit über 10 Jahren ist der Claim „Doping für die Haare. Nur für die Haare“ untrennbar mit der Werbestrategie von Alpecin für seine Coffein-Shampoos verbunden. Nun reformuliert der Hersteller den umstrittenen Slogan, der national und international die Gemüter erhitzt hat – jedoch ohne die provokante Linie zu verlassen: Nach „Doping für die Haare“ wirbt Alpecin künftig mit dem Slogan „Doping für die Kopfhaut“. Mit dieser Änderung und weiteren Kommunikationsmaßnahmen möchte der Hersteller flächendeckend bei Verbrauchern einen Bewusstseins-Wandel auslösen: Wer volles, kräftiges Haar möchte, muss auch die Kopfhaut pflegen.

Nach „Doping für die Haare“ kommt „Doping für die Kopfhaut“

Dabei handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Abkehr vom alten Claim, sondern um eine Weiterentwicklung. Alpecin möchte im Jahr 2019 die Kopfhaut kommunikativ in den Fokus rücken. Denn: Die meisten Menschen denken haarzentriert: „Ich habe fettiges Haar“, „ich habe schuppiges Haar“, „ich möchte schönes Haar“. Doch Haare sind nur sogenannte Hautanhangsgebilde. Der Zustand des Haares hängt maßgeblich vom Zustand der Kopfhaut ab. Da die Kopfhaut eine Verlängerung der Gesichtshaut ist, benötigt sie ebenfalls eine entsprechende Pflege. Die Doping-Anspielung dabei ist und bleibt eine Metapher zur Verdeutlichung der Produktwirkung.

83 Prozent der Bevölkerung haben ein oder mehrere Kopfhautprobleme

Probleme mit der Kopfhaut sind weit verbreitet: Nur 17 Prozent der Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 65+ geben an, nicht unter Kopfhautproblemen zu leiden. 83 Prozent waren oder sind von einem Kopfhautproblem betroffen – sei es Schuppenbildung, trockener Kopfhaut, Haarausfall oder Sonnenbrand.

(Umfrage mit dem Meinungsforschungsdienst appinio, Februar 2019, N= 1000 Männer und Frauen im Alter von 18 bis 65+)

Kommunikationsschwerpunkt von Alpecin liegt im Jahr 2019 auf Liquids

Der Launch des neuen Alpecin Hybrid Coffein-Liquid läutet die geänderte Kommunikationsstrategie ein. Bei einem Liquid handelt es sich um ein sogenanntes Leave-On-Produkt, das morgens und nach jeder Haarwäsche mit einer Dosierspitze direkt auf die Kopfhaut aufgetragen wird und dort verbleibt. Anders als beim Shampoo wird ein Liquid nicht ausgespült, sondern kann seine Wirkung über eine längere Zeit an der Kopfhaut entfalten. Gegenüber auswaschbaren Produkten hat das den Vorteil, dass die Kopfhaut besonders nachhaltig gepflegt wird. Alpecin hat zwei weitere Liquids im Sortiment: Das Coffein-Liquid und das Sun-Liquid.

Alpecin Hybrid Coffein-Liquid, 200 ml, UVP 8,99 EUR

  • Mit kopfhautidentischen Wirkstoffen
  • Reduziert Kopfhautjucken
  • Hybrid Technologie: schonend und kraftvoll zugleich
  • Kraftstoff Coffein beugt erblich bedingtem Haarausfall vor
  • Täglich ohne Auswaschen anzuwenden
  • Ohne Alkohol

Alpecin Coffein-Liquid, 200 ml, UVP 7,99 EUR

  • Erhöht die Produktivität der Haarwurzel
  • Die Wachstumsgeschwindigkeit der Haare nimmt zu
  • Beim Auftragen hinterlässt es ein frisches Prickeln auf der Kopfhaut
  • Ideal für Männer, die nicht jeden Tag ihre Haare waschen

Alpecin Sun-Liquid, 190 ml, UVP 14,99 EUR

  • Mit Lichtschutzfaktor 15
  • Leicht verteilbar, zieht schnell ein
  • Fettet nicht, wie viele Sonnen-Cremes
  • Auch für Sportler geeignet
  • Alpecin-Coffein beugt erblich bedingtem Haarausfall vor